Posauner





MUSIKVEREIN e. V. ALTENMARKT a. d. ALZ
www.musikverein-altenmarkt.de



2013




Mitgliederstand 2013

Der Musikverein Altenmarkt setzt sich derzeit zusammen aus 55 aktiven Musikern in der Blaskapelle. Dazu kommen 44 Jungmusiker in den Bläserklassen und im Vorstufenorchester „Blue Panthers“. Außerdem wird der Verein von 291 fördernden Mitgliedern unterstützt. Der Jahresbeitrag von 10.- € kommt der Ausbildung der Jugend, Instrumenten- und Notenkauf, sowie der Einkleidung zugute. Wir bedanken uns bei allen passiven Mitgliedern für ihre jahrelange Förderung und bei allen Spendern für ihre Unterstützung.




Sind wir nicht alle ein bisschen Chiemgau?

Seit März 2010 ist der Musikverein Altenmarkt Mitglied bei der Regionalwährung Chiemgauer. 17 Personen nutzen diese Möglichkeit der finanziellen Unterstützung der Blasmusik, denn 3% des Umsatzes erhält der Musikverein Altenmarkt von den Firmen, bei denen eingekauft wird. Gut 50.000.- € wurden bisher umgesetzt, also im Durchschnitt 1.000.-€ pro Person pro Jahr. Somit gingen bisher über 1.500.-€ als Fördergeld an den Musikverein. Wenn man hochrechnet, dass nicht 17, sondern 120 Mitglieder den Chiemgauer in gleichem Umfang genutzt hätten, wären bereits über 10.000.-€ für den Musikverein zusammengekommen (das entspricht 1000 Mitgliedsbeiträgen). Deshalb wollen wir unsere Mitglieder ein weiteres mal dazu ermuntern, die Regionalwährung Chiemgauer zu nutzen. Informationen finden Sie unter www.Chiemgauer.info oder an einer der Ausgabestelle, in Altenmarkt bei Blumen Furtner.




Bläserklasse gewinnt Sonderwertung

Beim Landesmusikfest in Weilheim erreichte die Bläserklasse I der Altenmarkter Grundschule (3. Klasse) den hervorragenden 7. Platz und ging somit als beste Grundschulbläserklasse aus dem Rennen. Unter den teilnehmenden Bläserklassen schnitten sie noch vor so mancher Realschulklasse ab, die in Ausbildungszeit- und reife einen deutlichen Vorsprung gegenüber den deutlich jüngeren Grundschulklassen haben. Als Sonderpreis konnten die Mädchen und Jungen der von Franz Obernhuber ausgebildeten und beim Wettbewerb dirigierten Truppe eine hochwertige Trompete in Empfang nehmen.




Auch die Blaskapelle kam auf`s Stockerl

Ebenfalls in Weilheim legten die „Großen“ noch eins nach. Beim Marschmusik-wettbewerb belegte die Blaskapelle Altenmarkt den 3. Platz und konnte nicht nur einen Pokal, sondern auch noch 150.- € Preisgeld für die Vereinskasse mit nach Hause nehmen.




Der neue Häuptling

Der Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) wird von neuer Vorstandschaft geleitet. Auf der Delegiertenversammlung in München wurde der bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Marcel Huber (Ampfing) zum neuen Präsidenten des MON gewählt. Ihm zur Seite stehen als Vizepräsidenten Thomas Eigelsperger (NDB) und Franz Donauer (OBB).




Klingendes Baumburg

Das zweite Altenmarkter Weisenblasen mitte August in Baumburg übertraf alle Erwartungen. Über 1000 begeisterte Zuhörer genossen die wunderschönen Weisenklänge im Baumburger Innenhof. Den Gruppen aus Obing, Traunwalchen, Trostberg, Traunreut, Garching, Franking und Altenmarkt, sowie dem Allgäuer Alphorntrio gelang es, die Gäste in besinnliches Schweigen zu versetzen. Aber nicht nur die Besucher waren fasziniert von der Veranstaltung, sondern auch die teilnehmenden Musiker, denn viele von ihnen haben schon für das nächste Weisenblasen zugesagt, welches am 17. August 2013 stattfindet (Ausweichtermin 18. August).




Am Freitag auf`d Nacht montier i de Schi...

Und dann begib i mi zum Skigebiet Fageralm zwischen Radstadt und Schladming. 30 Aktive der Musikkapelle Altenmarkt verbrachten ein Skiwochenende in Österreich. Neben rasanten Abfahrten über die Pisten und gemütlichen Schlittenfahrten auf der 5 km langen Rodelbahn stand auch eine Gaudi- Olympiade auf dem Programm. Den verschiedenen Wettkampfdisziplinen folgte ein lustiger Abend mit Siegerehrung und geselligen Spielen, so dass an diesem Wochenende insbesondere die Gemeinschaft der jungen Musiker gepflegt wurde. Unterstützt wurde die Fahrt von der Gemeinde Altenmarkt und dem Autohaus Mazda Meindl, welche jeweils ein Fahrzeug kostenlos zur Verfügung stellten.




Wer zuletzt lacht...

Eine Expedition bahnt sich ihren Weg durch den Urwald. Die eingeborenen Träger haben plötzlich eine für die Forscher unerklärliche Eile weiterzukommen. Da bemerken die Forscher, dass ein ständiges Trommeln in der Luft liegt und langsam lauter wird. Bum tata bum tata bumba tata bum. Die Träger haben es eiliger denn je, sich einen Weg durch den Dschungel zu bahnen. Plötzlich bricht das Trommeln ab. Die Eingeborenen werfen augenblicklich ihre Lasten ab und laufen in alle Richtungen davon, so schnell sie ihre Füße tragen. Die Weißen schaffen es gerade noch, einen Träger einzuholen und zur Rede zu stellen. „Warum lauft ihr weg? Was bedeutet das Trommelsignal?“ „Ganz schlechte Nachrichten, große Gefahr!“ „Wie gefährlich?“ „Höchste Gefahr! Weglaufen so schnell wie können, wenn stoppen Trommel, anfangen Trompeten- Solo!“



Ihr Musikverein e. V. Altenmarkt / Alz
 



MUSIKVEREIN e. V. ALTENMARKT a. d. ALZ


 





Unbenannt




 


Endlich wieder Konzert

Am Samstag, 21. April, findet in der Altenmarkter Turnhalle ein Blasmusikkonzert statt. Selbstverständlich werden sich die Nachwuchsbläser der Bläserklassen und Blue Panthers vorstellen, bevor die „Großen“ ihr Können zeigen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich die Jungbläser in die Kapelle integrieren, sodass ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm geboten werden kann. Der Musikverein freut sich auf Ihr kommen und wünscht gute Unterhaltung.




Prädikat: mit Auszeichnung

Beim Wertungsmarschieren in Ainring wurde die Vorführung der Altenmarkter Blaskapelle mit Auszeichnung bewertet. Daran sieht man, dass die jungen Musiker schnell „in Tritt“ kommen. Der Altenmarkter Musikverein ist sehr stolz darauf, was unser Dirigent und Stabführer Franz Obernhuber hier in kürzester Zeit mit den Musikern einstudiert hat, sodass sich sein Ausspruch bewahrheitet: „Beim Marschieren sollen die Zuschauer und Zuhörer schon merken dass die Kapelle unter Österreichischer Stabführung steht.“




Ehrgeiziges Ziel

Aufgrund des guten Abschneidens in Ainring beteiligt sich der Musikverein Altenmarkt am 19.05.12 an der Marschwertung anlässlich des Landesmusikfestes in Weilheim. Bewertet werden nicht nur Spielweise und Bewegung, sondern auch das Erscheinungsbild. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei der Klosterbrauerei Baumburg, welche eine Schärpe und einen Stab für den Stabführer gestiftet hat.




Was die Großen können...

können die Kleinen schon lange. An Selbstbewusstsein mangelt es den Bläserklassen nicht und deshalb fahren auch sie zu einem Bläserklassen-wettbewerb am 18.05.12 ebenfalls beim Landesmusikfest in Weilheim.







Leistung mit Abzeichen belohnt

Wir gratulieren Helena Hofmann (Tuba) und Sandra Root (Querflöte) zum bestandenen Leistungsabzeichen in Bronze. Die Prüfung wurde durchgeführt vom Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON).

Außerdem gratulieren wir zum erworbenen Juniorabzeichen:

Querflöte: Magdalena Kollmann, Antonia Rauscheder, Simone Ekkerlein,

Lisa-Marie Osenstätter, Marie-Theres Clemente; Klarinette: Katharina Aman, Tanja Furtner, Milena Beretitsch, Miriam Dittrich, Franziska Rauscheder; Trompete: Franz Reitschuh, Johannes Kollmann, Stefanie Berger, Nina Wolsperger, Carolin Bierschneider, Katharina Floßmann; Tenorhorn: Michael Wimmer, Josef Kolb, Thomas Held, Ludwig Maier; Posaune: Christian Moser, Sarah Gerngroß; Tuba: Valentin Häusler.




A schöne Weis, die hör i gern

Das Weisenblasen im Baumburger Klosterhof ist auf sehr gute Resonanz gestoßen. Anlass genug, um dieser Veranstaltung am

18. August 2012 eine Fortsetzung folgen zu lassen. Auch heuer werden die Altenmarkter Nachwuchsmusiker Blue Panthers und die Österreichische Blaskapelle aus Franking einen Dämmerschoppen gestalten. Bei Einbruch der Dunkelheit werden dann verschiedene Weisenbläsergruppen für eine besondere Atmosphäre sorgen.




NEU! NEU! NEU!

Seit kurzer Zeit präsentiert sich der Musikverein Altenmarkt auf einer Homepage. Unterwww.musikverein-altenmarkt.de gibt es Interessantes und Wissenswertes über die Musik im Ort zu erfahren. Ebenfalls präsentieren sich der Musikbezirk www.mon-chiemrupertigau.de und der Musikbund von Ober- und Niederbayern www.mon-online.de




Wir danken für Ihre Unterstützung

295 Mitglieder unterstützen zurzeit den Musikverein. Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Treue, denn ohne die Mitgliedsbeiträge wären die Kosten nicht zu stemmen. Wir wären froh, auch heuer wieder neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Der Jahresbeitrag liegt bei 10 €. Selbstverständlich bedanken wir uns auch bei allen Spendern, die mit ihren Gaben den Musikverein fördern.




Kostenfreie Förderung- auch das ist möglich

Und zwar sehr einfach. Sie müssen sich nur zur Regionalwährung Chiemgauer anmelden und als Förderprojekt den Musikverein Altenmarkt angeben. Von jedem abgehobenen Chiemgauer gehen dann automatisch zusätzlich 3% an den Musikverein. Diese Art der Förderung ist mit keinen Kosten verbunden und brachte dem Musikverein 2011 etwa 800 € bei nur 15 Nutzern. In Anbetracht der Mitgliederzahl steckt hier noch sehr viel Potential, denn jeder weitere Chiemgauer- Nutzer bringt wertvolle Einnahmen für den Musikverein. Die „Bankfiliale“ in Altenmarkt ist bei Blumen Furtner im Alztaler Hof zu finden. Weitere Informationen erhalten Sie dort oder unterwww.chiemgauer.info




Wer zuletzt lacht...

Marterl Spruch aus Tirol:

Hier zu dieser steilen Wand, stürzte ab ein Musikant,

oben tat er noch trompeten, unten ging er leider flöten.





Ihr Musikverein e. V. Altenmarkt / Alz
 
   

Seite 2 von 5

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>
facebook
kultur macht stark